E-Mail schreiben

0451-12285700

Verleihung der Landespreise des 64. Europäischen Wettbewerbs im Lübecker Rathaus


Der mittlerweile 64. Europäische Wettbewerb fand in diesem Jahr unter dem Motto „In Vielfalt geeint – Europa zwischen Tradition und Moderne“ statt.

Dazu gab es, nach Altersgruppen gestaffelt, verschiedene Schwerpunktthemen, die von den Schülerinnen und Schülern schriftlich oder gestalterisch bearbeitet wurden.

In Schleswig-Holstein wurden im Februar mehr als 2000 Arbeiten bei der Landesjury in Kiel eingereicht.

Am 23. Juni fand nun die feierliche Verleihung der Landespreise für alle Lübecker PreisträgerInnen im Audienzsaal des Rathauses statt.

Die Senatorin Kathrin Weiher, Fachbereichsleiterin für Kultur und Bildung, sowie Martin Herold, Vorstandsmitglied und Geschäftsführer der Deutschen Auslandsgesellschaft,  richteten Grußworte an die PreisträgerInnen und Gäste im Audienzsaal.

Die Klassen 8c und 8d gingen mit Plakaten zum Thema „Europäische Kulturhauptstadt“ ins Rennen und holten mit den Ergebnissen gleich drei Landespreise an die TMS.

Herzlichen Glückwunsch den Preisträgerinnen Amy, Jolina, Bente, Elena, Leonie und Nele!

Die Schülerinnen erhielten Bücher-Gutscheine und eine Urkunde.

Grußworte der Senatorin Kathrin Weiher

Die Preisträgerinnen vor ihren Arbeiten

Gretel und Zoe schafften es sogar, mit ihrer originellen Plakatidee die Bundesjury zu überzeugen und dürfen nun ein einwöchiges Kunstseminar mit anderen Bundespreisträgern aus ganz Deutschland am Burggymnasium Wettin (Sachsen-Anhalt) verbringen.

Sie nahmen bereits im Mai an der Bundespreisverleihung in Kiel teil und wurden nun in Lübeck nochmals geehrt.

Die Percussion-Gruppe body & drum unter der Leitung von Martin Salomon sowie Lewin Kimiai am Saxophon, begleiteten die feierliche Preisverleihung musikalisch.

Nadja Schillert

© Fotos: Dorothee Meyer